Begleitung

Wenn bei Ihnen eine HIV-Infektion festgestellt wurde, stehen wir Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Seite. Auf Wunsch besuchen und beraten wir HIV-positive oder an Aids erkrankte Menschen in ihrer häuslichen Umgebung.

Ebenso sind Begleitungen zu ärztlichen Untersuchungen oder auch Besuche bei Klinikaufenthalten möglich.

DrogengebraucherInnen mit positivem HIV-Status können wir aufgrund der engen Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Jugend- und Drogenberatung im Kreis Warendorf e.V. bei der Vermittlung in Suchtberatung, Entgiftung, Therapie, Substitution und Ambulant Betreutes Wohnen unterstützen.

In den letzten Jahren wurden immer wieder Anläufe unternommen, ein selbsthilfeorientiertes Angebot aufzubauen, leider ohne längerfristigen Erfolg.

Wir unterstützen aber gerne an Selbsthilfe Interessierte und versuchen, sie miteinander in Kontakt zu bringen.

Speziell für Frauen findet zweimal im Jahr das Ariadne-Treffen für HIV-positive Frauen aus Westfalen statt.

Interesse?

Dann melden Sie sich telefonisch unter (02382) 19 411 oder per Email.

Ariadne-Treffen für positive Frauen aus Westfalen: Im Oktober 1999 gab es zum ersten Mal ein großes Vernetzungstreffen für positive Frauen aus Westfalen. Hier wurde die Idee zum Ariadne-Treffen geboren. Viele Treffen sind seitdem vergangen, es wurde geredet, gelacht, geweint, gefilzt, genäht, getrommelt, gemalt, gebastelt, entspannt, gesportelt, sich schön gemacht....und das miteinander Wohlfühlen und der Austausch standen immer im Mittelpunkt. Frauen kamen dazu, Frauen gingen, zogen fort, verließen den Kreis für immer – und viele blieben und sind noch heute dabei.

Informationen, aktueller Termin und Anmeldung: telefonisch unter (02382) 19 411 oder per Email.